Caption 1 Caption 2 Caption 3  Caption 4

Reining ist die Königsdisziplin im Westernreitstil und gehört somit zu den anspruchvollsten Prüfungen im Reitsport, die immer im Galopp geritten wird. (Reining ist auch als "Western-Dressur" bekannt.)


Reining (von engl. ‚reins' = Zügel) zählt zu den Westernreitdisziplinen und wurde im Jahr 2002 vom Weltreiterverband FEI in die Liste der offiziellen FEI Disziplinen aufgenommen. Die Ursprünge liegen in der Arbeitsreitweise des amerikanischen Westens. Für die tägliche Arbeit an den Rindern war das Pferd als Arbeitskamerad lebenswichtig. Es musste bei einhändiger Zügelführung gehorsam und willig auf die Hilfen des Reiters reagieren, um die Rinder kontrollieren zu können. Die dabei notwendigen Stops und Wendungen haben sich im Laufe der Zeit zu eigenständigen Manövern verselbständigt, die den Reiz des modernen Reiningsport ausmachen.